Saisonrückblick 2021/2022

Auf eine veranstaltungs- und arbeitsreiche Saison kann der Skiclub St. Ulrich am Pillersee zurückblicken.

Ein Wochenende vor Weihnachten wurde in bewährter Weise der FIS Continental Cup Langlauf mit knapp 300 Teilnehmern ausgetragen. Einige Spitzenathleten nutzten die Möglichkeit sich mit den Rennen in St. Ulrich am Pillersee für die Olympischen Winterspiele in Peking vorzubereiten. Noch während des Rennwochenendes haben sich die Verantwortlichen um Skiclub Obmann Helmut Jakob und Streckenchef Christoph Foidl innerhalb von 45 Minuten entschlossen, den eigentlich in Nove Mesto vorgesehene Continental Cup zu übernehmen. So konnten wir bereits nach Drei König wieder rund 180 Athleten auf den Rennstrecken am Geislbühel begrüßen.

Im Februar wurde der FIS Austria CUP Langlauf ausgerichtet, wo auch die in Peking äußerst erfolgreichen Sprinter Benjamin Moser und Michael Föttinger an den Start gingen.

Auch bei den Alpinen war der Skiclub St. Ulrich am Pillersee wieder Veranstalter eines Kinder Bezirktscups. Beim Parallelslalom Anfang März am Hochleiten Hang der Bergbahn Pillersee waren 200 Nachwuchs Rennläufer am Start und bewältigten bei perfekten Bedingungen.

Nach zwei Jahren Corona bedingter Pause konnten wir heuer endlich auch wieder unsere Clubmeisterschaften austragen. Ein von Klaus Pirnbacher fair ausgeflaggter Lauf auf perfekter Piste sorgte für ein unfallfreies Rennen bei welchem sich Vroni Möschl und Johannes Brüggl den Meistertitel holen konnten. Mit 53 Teilnehmern bei der alpinen Clubmeisterschaft ist hier, besonders bei den Jugendlichen und Erwachsenen, noch Luft nach oben.

Die nordischen Clubmeister wurden auf unseren Rennstrecken am Geislbühel gesucht. Hier konnten sich Eva Weigl und Hansi Eder die Titel sichern.

Unser Biathlon Aushängeschild Patrick Jakob bekam neben einiger Einsätze im Biathlon Weltcup vom ÖSV auch die Gelegenheit bei den Olympischen Winterspielen in Peking an den Start zu gehen. Pati fasst immer mehr Fuß im Weltcupzirkus und steigert sich von Rennen zu rennen. So können wir ihn in den kommenden Saisonen sicher wieder in Hochfilzen und bei den internationalen Liveübertragungen im Fernsehen anfeuern.

Eva Weigl bestritt in ihrer ersten Kleinkaliber-Saison neun nationale Rennen und konnte vor allem bei den Österreichischen Meisterschaften überzeugen. Bei der Einzel ÖM in Hochfilzen belegte die 15-jährige den 5. Platz. Im Massenstart in Windischgarsten schrammte sie mit dem 4. Platz nur knapp am Podest vorbei. Beim Sprint in Eisenerz holte die Kästle-Athletin den 2. Platz und sicherte sich damit den Titel der Österreichischen Vize-Meisterin.

Besonders stolz sind wir, dass neben Patrick Jakob noch ein weiteres Mitglied unseres Skiclubs bei den Olympischen Spielen Teil des Österreichischen Teams war. Carolin Wörter unterstützt seit dieser Saison das ÖSV Herren Speed Team im Bereich der Sportwissenschaften. Akribisch führt sie dort Tabellen, wertet aus und zeichnet auf und findet gemeinsam mit dem Trainerteam Möglichkeiten die österreichischen Athleten perfekt auf ihre Aufgaben vorzubereiten.

Eine intensive Nachwuchsarbeit ist für Skiclub St. Ulrich am Pillersee besonders wichtig. Alle der oben genannten Sportler wurden seit ihrer Kindheit vom Skiclub begleitet und konnten bei diversen Bezirks- und Landescups erste Erfolge feiern. Einige der Sportler kehren nach ihrer aktiven Karriere wieder zurück zum Nachwuchs und geben hier ihre Erfahrungen bereits an die Kleinsten weiter. Besonders nach den durch Corona eingeschränkten Saisonen war es nicht einfach die Trainings wieder zu starten und regelmäßig auszurichten. Gemeinsam mit Trainern und Eltern ist es gelungen im alpinen wie auch nordischen Bereich starke Teams zu formen und einige Erfolge für den Skiclub St. Ulrich zu verbuchen.

Neben den starken Leistungen unserer Nachwuchsathleten konnten Lea Abfalter (Tiroler Meisterin Biathlon, Tiroler Meisterin Langlauf, Silber Tiroler Meisterschaft in der Langlauf Staffel und Sieg beim Austria Cup Biathlon, Eva-Maria Foidl (Tiroler Meisterin Biathlon, Silber Tiroler Meisterschaft in der Langlauf Staffel, Bronze Tiroler Meisterschaft Langlauf, Sieg Austria Cup Biathlon), Elisabeth Widmoser (Bronze Tiroler Meisterschaft Biathlon), Albert Widmoser (Bronze Tiroler Meisterschaft Biathlon) besondere Erfolge feiern

Vielen ist sicher das neue Funktionsgebäude im Nordischen Zentrum in Schwendt aufgefallen. Neben der Technik für die Beschneiung, den WC Anlagen und Lagermöglichkeiten wurde auch ein Raum mit Verpflegungsmöglichkeit für die Ausrichtung der nordischen Veranstaltungen eingerichtet. In vielen Stunden Eigenleistung wurde hier die Infrastruktur des Skiclubs verbessert.

Wir bedanken uns bei der Gemeinde St. Ulrich am Pillersee und unseren Sponsoren für die großzügige Unterstützung, sowie bei allen Grundstückseigentümern und der Bergbahn Pillersee für die gute Zusammenarbeit.

Unser besonderer Dank gilt all den freiwilligen Helfern, die uns bei der Ausrichtung der verschiedensten Rennen unter die Arme greifen. Ohne euch wäre die große Menge an hochrangigen Veranstaltungen nicht durchführbar.

Zum Abschluss bedanken wir uns bei der St. Ulricher Infrastruktur und dem Team um Daniel Koblinger die mit einer perfekten Loipenpräparierung stets für hervorragende Strecken sorgten.